Bandbreite teilen

Kollege P.F. aus V. hat mich auf eine Idee gebracht, auf die ich selbst hätte kommen sollen. Bei grösseren Sportanlässen (sprich WM oder Tour de Doping France) hatten wir bisher immer das Problem, dass wir das im Büro auf unseren hochauflösenden Monitoren in einem kleinen Fenster unten rechts mitverfolgen wollten. Zuhause auf dem PC mit TV-Karte und dem Windows Media Encoder einen Stream einrichten und im Büro schauen hatten wir schnell geschafft, nur ist ja die Upstream-Bandbreite der gängigen Breitbandanschlüsse in der Schweiz zu klein, damit dann mehrere User von diesem Stream profitieren könnten.

Eines morgens kam P. dann mit dieser Zeichnung zu mir:

stream.jpg

«Wäre es nicht möglich, den Stream mit einem PC hier im Büro zu empfangen und diesen von dort dann weiter zu verteilen?» Nach ein paar Versuchen hatten wir dann die von mir aus gesehen optimale Lösung. Ein PC empfängt den Stream von Internet (mit 300 kbps) und spielt ihn mit VLC ab. Gleichzeitig wird dieser Stream als UDP Multicast (ebenfalls mit VLC) im Netzwerk zur Verfügung gestellt und jeder im LAN kann diesen Stream (wieder mit VLC) empfangen.

Das nenne ich effiziente Bandbreiten-Nutzung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.